Christine Golz: Wie viel Digitalität brauchen wir in Jugendbeteiligungs-Projekten?

Christine ​Golz

Wie viel Digitalität brauchen wir in Jugendbeteiligungs-Projekten?


Formate der Jugendbeteiligung finden optimaler Weise in der Lebenswelt der Zielgruppe statt – hier ist der digitale Raum inzwischen zur Selbstverständlichkeit geworden. Jedoch sind online-Beteiligungsformate keine Selbstläufer. Anhand von Beispielen aus Freiburg erörtern wir, welchen Stellenwert das Digitale hat und wie sich Präsenzveranstaltungen und E-Partizipation gut ergänzen können. Die Teilnehmenden lernen die Freiburger Informations- und Beteiligungsplattform freiburgXtra.de sowie viele Projektbeispiele kennen und es gibt Zeit für Austausch und Fragen.

Christine Golz, Sozialarbeiterin, Mitarbeiterin im Jugendbüro Freiburg